Veröffentlicht am

Förderung des Kanadarings in Lahr

Landtagsabgeordnete Marion Gentges freut sich über Förderung des Kanadarings in Lahr.

„Der Förderhöchstbetrag von 100.000 Euro ist ein Meilenstein für die Stadt Lahr und die weitere Entwicklung des Kanadarings. Er ermöglicht einen gezielten Ausbau der wohnumfeldverbessernden Kleinprojekte sowie des bestehenden Zielgruppenangebots.

Gleichzeitig können neue Kreativangebote und Projekte zur Gesundheitsförderung angegangen und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger erfolgreich umgesetzt werden“, so Marion Gentges MdL.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat das Nichtinvestive Städtebauförderprogramm gezielt aufgelegt, um städtischen Erneuerungsgebieten neben den Förderprogrammen zur Unterstützung von Sanierungs- und Bauvorhaben auch finanzielle Unterstützung für nichtinvestive Projekte anzubieten. Es richtet sich an alle Gemeinden. Wie auch beim investiven Städtebauförderprogramm sind bis zu 60% des ungedeckten Aufwands förderfähig. „In den bestehenden Sanierungsgebieten der Programme „Soziale Stadt“ und „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ wird dadurch der soziale Zusammenhalt verbessert und die soziale Infrastruktur weiterentwickelt. Davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch Jugendliche, Migrantinnen und Migranten sowie Menschen mit Behinderung. Ein wichtiges Signal für die Gesellschaft.“, so Marion Gentges abschließend.

Veröffentlicht am

Ernennung zur kulturpolitischen Sprecherin

Landtagsabgeordnete Marion Gentges wird kulturpolitische Sprecherin der CDU- Landtagsfraktion.

Marion Gentges MdL wurde Anfang Juni als ordentliches Mitglied in den Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie in den Ständigen Ausschuss gewählt.

Mittlerweile haben sich auch die zugehörigen, fraktionsinternen Arbeitskreise konstituiert. Marion Gentges MdL wurde in beiden Arbeitskreisen zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und freut sich über das entgegengebrachte Vertrauen. „Ich freue mich, dass ich als neu gewählte Abgeordnete in den Arbeitskreisen Recht und Verfassung sowie Wissenschaft, Forschung und Kunst gleich als stellvertretende Arbeitskreisvorsitzende Verantwortung übernehmen darf. Das ist ein toller Vertrauensbeweis“, so Gentges MdL, die von der Fraktion auch zur kulturpolitischen Sprecherin gewählt wurde. „Kunst und Kultur genießen in Baden-Württemberg ein hohes Ansehen und ich freue mich sehr darauf, künftig in diesem Bereich als Sprecherin für die CDU-Landtagsfraktion verantwortlich zu sein. Durch meine Aufgaben in dem Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem zugehörigen Arbeitskreis komme ich regelmäßig mit allen relevanten Themen und Fragestellungen in Kontakt. Diese Synergieeffekte werde ich nutzen“, so Gentges MdL abschließend.

Veröffentlicht am

Ausschussbesetzung

Landtagsabgeordnete Marion Gentges in den Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie in den Ständigen Ausschuss gewählt.

In der vergangenen Fraktionssitzung entschieden die Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion über die zukünftige Besetzung der Fachausschüsse des Landtags sowie der zugehörigen, fraktionsinternen Arbeitskreise. Die Fachausschüsse, deren Beratungsergebnisse in Form von Beschlussempfehlungen an das Plenum übermittelt werden, sind die „inhaltlichen Werkstätten“ im Parlament.

Marion Gentges MdL wurde als ordentliches Mitglied in den Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst und in den Ständigen Ausschuss gewählt und ist damit sehr zufrieden: „Ich freue mich über das Ergebnis der Wahl und meine zukünftige Arbeit in den beiden Fachausschüssen. Die Bereiche Wissenschaft, Forschung und Kunst haben in Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert und ich werde mich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass in diesen Bereichen auch zukünftig die richtigen politischen Rahmenbedingungen gelegt werden. Meine langjährige Berufserfahrung als Rechtsanwältin wird mir, insbesondere auch mit Blick auf den Ständigen Ausschuss, eine große Hilfe sein“, so Marion Gentges MdL.