Veröffentlicht am

CDU stärkt Bildungs- und Fortbildungseinrichtungen im Land

„Bildung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft unserer Kinder und das breite Angebot an Bildungs- und Fortbildungseinrichtungen in unserem Land dafür das entsprechende Fundament, das entsprechend gestärkt und gefördert werden muss“, so die Landtagsabgeordnete Marion Gentges. Vor diesem Hintergrund begrüßt sie die Unterstützung ihrer Fraktion für die getroffenen Beschlüsse im Bildungssektor für das Jahr 2017. Die Jugendbildungsakademien „Studienhaus Wiesneck“, „Internationales Forum Burg Liebenzell“, „Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt“ und „Pädagogisch –Kulturelles Centrum Ehemalige Synagoge Freudental“ erhalten einen Landeszuschuss von 250.000 Euro.  Mit den zusätzlichen Mitteln sollen die Akademien insbesondere weitere Seminare für Jugendliche zu den aktuell immer wichtiger werdenden Themenbereichen demokratische Jugendbeteiligung, Europa, Rechtsextremismus, Populismus, Migration, Fremdenfeindlichkeit und Flucht realisieren können.

Auf Antrag der CDU-Landtagsfraktion erhält das Literaturpädagogische Zentrum beim Literaturhaus Stuttgart einen Betrag von 150.000 Euro zur Stärkung der Lehrerfortbildung im kulturellen Bereich. Die Jugendkunstschulen erhalten 200.000 Euro, die zur Hälfte von beiden Regierungsfraktionen zur Verfügung gestellt werden und insbesondere für den Ausbau der Schulkooperationen und die Geschäftsstelle verwendet werden sollen. „Ich freue mich, dass auch ein Schwerpunkt auf den kulturellen Bereich gerichtet ist. Insbesondere die Jugendkunstschulen und ihre wertvolle Arbeit liegen mir besonders am Herzen“, so die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Marion Gentges.

Die CDU-Landtagsfraktion hält auch an ihrer Zusage fest, die Kindertagespflege weiter zu stärken. Der Landesverband Kindertagespflege  betreut ein nahezu flächendeckendes Netz von örtlichen oder auf Kreisebenen tätigen Tageselternvereinen im Land. Das Land fördert die Kindertagespflege durch Zuschüsse an die Stadt- und Landkreise sowie die kreisangehörigen Gemeinden mit eigenem Jugendamt. Die finanziellen Zuwendungen sollen durch Maßnahmen der Vorbereitung, Qualifizierung und Fortbildung das vorhandene Angebot an Tagespflegestellen sichern und den qualitätsorientierten bedarfsgerechten Ausbau von Betreuungsangeboten in der Kindertagespflege unterstützen. Insgesamt sind es 550.000 Euro, die sich die beiden Regierungsfraktionen teilen. „Die Kindertagespflege in Baden-Württemberg hat eine hohe Qualität und lebt von ihrem flexiblen Angebot. Darum ist es wichtig, dass der Landesverband gezielt gefördert wird und er dadurch sein Beratungsangebot gegenüber den örtlichen Tageselternvereinen noch effizienter gestalten kann und ihm darüber hinaus ausreichend finanzielle Ressourcen für die institutionelle Förderung und für die Unterstützung, Koordinierung und landesweite Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen zur Verfügung stehen“, so Marion Gentges MdL. Weitere 50.000 Euro fließen an die Gemeinnützige Elternstiftung, die Elternvertretungen in ihrer Tätigkeit unterstützen und dadurch die Erziehungs- und Bildungsarbeit fördern.