Veröffentlicht am

Der Wahlkreis Lahr profitiert mit über 915.000 Euro stark von der ELR-Förderung

„Im Wahlkreis Lahr werden insgesamt 17 Projekte mit einer Gesamtsumme von 915.200 Euro gefördert. Dies ist ein toller Erfolg, der einen wichtigen Impuls für die Region sendet.
Dass so viele Projekte diese Unterstützung erfahren, zeigt die strukturelle Vielfältigkeit der Gemeinden vor Ort“, so Marion Gentges MdL.
Mit insgesamt 75 Millionen Euro wird in diesem Jahr die höchste Fördersumme in der Geschichte des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) vergeben, von welcher zu 100 Prozent die Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger im Ländlichen Raum profitieren. Insgesamt werden dieses Jahr 442 Projekte gefördert.
Der ELR ist das zentrale Strukturentwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum in Baden-Württemberg. In die vier Förderschwerpunkten Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen fallen sowohl Projekte von Gemeinden, als auch von Unternehmen und Privatpersonen.
Wie bereits in den Jahren zuvor wurde die Ausschreibung des ELR-Jahresprogramms den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen angepasst, wodurch die Hälfte der Fördermittel für den Schwerpunkt Innenentwicklung/Wohnen eingesetzt wurde, um damit über 1.000 Wohnbauvorhaben zu unterstützen.
„Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum helfen wir bei der Sicherung und dem Ausbau der Strukturen in ländlich geprägten Gemeinden und Kommunen. Denn Strukturförderung bedeutet, Lebensqualität erhalten und zu verbessern“, so Marion Gentges MdL abschließend.