Veröffentlicht am

Förderbescheid zum Ausbau des Breitbandnetzes im Ortenaukreis

img_6657

Landtagsabgeordnete Gentges freut sich über Förderbescheid zum Ausbau des Breitbandnetzes im Ortenaukreis

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration treibt den Ausbau des schnellen Breitbandinternets im Land zügig voran. Bereits 100 Millionen Euro wurden dafür allein in diesem Jahr investiert. Investitionen, die insbesondere in ländlichen Gebieten dringend notwendig sind, um bisher unterversorgten Regionen auch die Möglichkeit zu geben Unternehmen anzuwerben und ihre Attraktivität für die Bevölkerung vor Ort zu erhöhen.

Vor diesem Hintergrund freut sich die Landtagsabgeordnete Marion Gentges (CDU) über den Förderbescheid von 16.500 Euro für den Ortenaukreis, der gezielt zum Ausbau des notwendigen Backbone-Netzes verwendet wird. Dabei wird in diesem Fall die bestehende Baustelle des zukünftigen Wasserparks in Rust genutzt, um die notwendigen Rohre für das Breitbandinternet mit zu verlegen. „Es ist wichtig, dass bei Großprojekten wie dem Ausbau des Backbonenetzes in der Ortenau vorausschauend gehandelt und jede Möglichkeit genutzt wird, von Synergieeffekten zu profitieren. Dadurch können unnötige Baukosten vermieden werden“, so Marion Gentges MdL. Sie hebt mit Blick auf die 700 km Gesamtlänge an Leitungen im Ortenaukreis, von denen 284 km neu gebaut werden müssen, die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Land und den Kommunen hervor: „Die grün-schwarze Landesregierung lässt die Landkreise und seine Kommunen auch beim Breitbandausbau nicht im Stich und kommt damit seinem Versprechen nach, neben den Städten gerade auch den Ländlichen Raum durch gezielte Investitionen nachhaltig zu stärken .“

„Damit der Ortenaukreis auch für zukünftige Generationen ein attraktiver Standort bleibt, müssen bereits heute die notwendigen Weichen gestellt werden“ so Gentges abschließend.