Veröffentlicht am

Landtagsabgeordnete Marion Gentges besucht Firma Gütermann in Gutach im Breisgau

Geschäftsführer Drescher
 
 
Gemeinsam mit Gemeinde- und Kreisräten sowie Mitgliedern der örtlichen CDU besichtigte Marion Gentges die Firma Gütermann in Gutach. Bereits seit 1864 wird dort von Facharbeitern und Spezialisten aus dem Elztal der mittlerweile weltberühmte Nähfaden hergestellt.  Während der Faden früher aus Seide fabriziert wurde, wird er mittlerweile aus feinsten Kunststofffäden gesponnen. Kreativität und Umweltbewusstsein zugleich beweist das Unternehmen durch Fäden, die aus recycelten PET Flaschen gefertigt werden.
Für Marion Gentges MdL eine interessante Erfahrung: „Es ist lehrreich und faszinierend zugleich, einmal hinter die Kulissen blicken zu dürfen und den Herstellungsprozess eines Fadens aus nächster Nähe zu erleben. Höchste Anforderungen an Herstellungsprozess und Produkt, denn so ein Faden muss ja auch was können und die an ihn gestellten Anforderungen erfüllen.“
Damit der hohe Qualitätsanspruch umgesetzt werden kann, forschen und arbeiten fast 400 Menschen im Unternehmen in Gutach. Die Firma Gütermann stellt nicht nur Fäden für Kleider und Anzüge her. Dank vieler Innovationen sind moderne Fäden unter anderem in der Lage Airbags zusammenzuhalten und Schutz für Formel-1-Rennanzüge zu bieten. „Dadurch sind die Fäden der Firma Gütermann so gut wie allgegenwertig und doch oft unbemerkt, aber praktisch unverzichtbar“, so Marion Gentges MdL abschließend.