Veröffentlicht am

Marion Gentges begrüßt zusätzliche finanzielle Mittel für den Blasmusikverband

ie Spitzen der Regierungsfraktionen Grüne und CDU haben sich in Gesprächen auf weitere Haushaltsanträge geeinigt. Durch Verpflichtungsermächtigungen erhalten die Blasmusik in Baden-Württemberg, die Landesagentur Elektromobilität und das Biosphärengebiet Schwäbische Alb auch über 2017 hinaus für die Jahre 2018 und 2019 finanzielle Zuwendungen. „Ich begrüße diese Einigung sehr, denn sie gibt den Begünstigten auch über das Jahr 2017 hinaus Sicherheit für anstehende Aufgaben und Projekte. Dadurch wird eine vorausschauende Planung möglich“, so Landtagsabgeordnete Gentges.

Der Blasmusikverband Baden-Württemberg und der Bund Deutscher Blasmusikverbände erhalten für den Neubau zweier Musikakademien im badischen Stauffen und im württembergischen Plochingen insgesamt 18 Millionen Euro. 8 Millionen waren bereits beschlossen, davon 2 Millionen im Haushalt 2017 und 6 Millionen als Verpflichtungsermächtigung für 2018. Hinzu kommen jeweils 5 Millionen Verpflichtungsermächtigungen für die Jahre 2018 und 2019. „Als kulturpolitische Sprecherin meiner Fraktion freue ich mich besonders über die zusätzlich beschlossenen 10 Millionen Euro für die Blasmusikverbände. Durch die zwei geplanten Musikakademien können die Vereine ihr musikalisches Angebot qualitativ und quantitativ ausbauen. Eine Bereicherung, die weit über die Region hinaus Wirkung zeigen wird“, so Marion Gentges MdL abschließend.   09