Veröffentlicht am

Zu Gast bei der Bundeskanzlerin

fraktion_cdu-bw

 

 

Landtagsabgeordnete Marion Gentges gemeinsam mit der CDU-Landtagsfraktion zu Gast bei Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

 

Im Rahmen ihrer dreitägigen Klausur ist die CDU-Landtagsfraktion am Mittwoch, 14.9, im Bundeskanzleramt zu einem über einstündigen Gespräch mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zusammengekommen. Marion Gentges berichtete, dass man sich bei dem sehr guten Gespräch mit der Kanzlerin in offener und vertraulicher Atmosphäre auch über unterschiedliche Standpunkte ausgetauscht habe. Themen waren unter anderem die Folgen der Flüchtlingsbewegung und das Verhältnis zwischen CDU und CSU.

In dem Treffen der 42 Landtagsabgeordneten mit der Kanzlerin wurde betont, wie wichtig es im Vorfeld der Bundestagswahl im September kommenden Jahres sei, zu einer gemeinsamen Linie in der Flüchtlingspolitik zu gelangen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, sie wolle noch vor den Parteitagen von CSU im November und CDU im Dezember den Streit beilegen. Die Gesprächspartner im Bundeskanzleramt waren sich einig, dass in den vergangenen Monaten schon viel erreicht  worden sei, um einerseits den Flüchtlingszustrom nach Europa sowie nach Deutschland einzudämmen, andererseits die nach Deutschland geflüchteten Menschen zu integrieren.  Das bereits Erreichte müsse jedoch noch besser kommuniziert werden. In diesem Zusammenhang wertete es Marion Gentges MdL als einen Erfolg für die Kommunen im Land, dass Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble weitere rund 7,3 Milliarden Euro für Integrations-Aufgaben zugesagt habe. Integration könne nur funktionieren, wenn alle Beteiligten entsprechend ausgestattet würden, so Landtagsabgeordnete Gentges abschließend.